Literatur allgemein - Hospizverein Bremerhaven - HOMBRE e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Literatur

Trauer

Pauls, C. Sanneck, U.& Wiese, A.(2003). Rituale in der Trauer. Hamburg: Ellert & Richter Verlag.

Znoj, H.(2004). Komplizierte Trauer. Göttingen: Hogrtefe.

Smeding, Rm. E.W.& Heitkönig-Wilp, M. (2005). Trauer erschließen. Wuppertal: Hospiz Verlag.

Canacakis, J.& Bassfeld-Schepers, A. (1994). Auf der Suche nach den Regenbogentränen. München: Bertelsmann

Michael de Ridder. Wie wollen wir sterben. Deutsche Verlagsanstalt




Begleiten

Sanders, C. (1999). Brücke ist eine andere Welt. Freiburg im Breisgau: Herder Verlag.

Buckinsham, R.W. (1993). Sterbende menschlich begleiten. Freiburg im Breisgau: Herder Verlag

Bohnhorst, B. (1997). Lass mich los – aber nicht allein. Frankfurt a. Main: Fischer Verlag.

Beutel, H.& Tausch,D. (1990). Sterben – eine Zeit des Lebens. Stuttgart: Quell Verlag.

Ankermann, E. (2004). Sterben zulassen. München: Ernst Reinhardt Verlag.

Feinstein, D.& Mayo, P.E.(1996). Zeit des Lebens – Zeit des Sterbens. Rituale für den Umgang mit der eigenen Sterblichkeit. München: Kösel Verlag

Kübler-Ross, E. (2000). Verstehen, was Sterbende sagen wollen. München: Knaur




Kinder, Tod und Trauer

Kübler-Ross, E. (2003). Kinder und Tod. München: Knaur

Fleck-Bohaumilitzky, C. (2003). Wenn Kinder trauern. München: Ullstein Heyne

Eric-Emmanuel Schmitt (2010). Oskar und die Dame in Rosa. Fischer Taschenbuch Verlag

Zernikow (2008). Palliativversorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Springer Verlag

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü